Techno
Dawid Labno auf Unsplash
Techno
News

Meilensteine im MOMEM

Das Museum of Modern Electronic Music gibt Einblicke in die letzten 35 Jahre der elektronischen Musik.

Elektronische Musik der letzten 35 Jahre im Mittelpunkt

Das Museum of Modern Electronic Music an der Frankfurter Hauptwache präsentiert ab dem 6. Februar 2023 eine neue Ausstellung. Damit löst „MILESTONES – Favorite Club Tracks 1985 – 2000“ die Eröffnungsausstellung des Museums um den Frankfurter DJ Sven Väth ab, die bis Oktober letzten Jahres besucht werden konnte. Im Gegensatz dazu rückt „MILESTONES“ die elektronische Musik selbst in den Mittelpunkt und gibt Einblicke in die bedeutsamsten elektronischen Tracks der letzten 35 Jahre.

Eine musikalische Rundreise durch verschiedenste Genres

Für die Ausstellung wurden die Top 20 bedeutendsten Tracks der elektronischen Musik von über 100 DJs aus über 20 Nationen und sechs Kontinenten gesammelt. Aus dieser Sammlung der jeweiligen TOP 20, ergänzt durch die Vielzahl der in den letzten Jahren veröffentlichten Rankings in Branchenmagazinen, wurden die 50 wichtigsten Tracks der elektronischen Musik für die Ausstellung  ausgewählt. Die dafür verantwortlichen Kuratoren sind der Direktor des MOMEM Alex Azary, Torben Giese und Talla 2XLC. In der Ausstellung können diese unter anderem von Miss Kittin, Kölsch, Anfisa Letyago, Carl Craig, BlancaH, oder Ken Ishii ausgewählten Stücke von den Besuchern und Besucherinnen gehört werden. Das Frankfurter Museum verspricht eine „musikalische Reise“ durch die Genres House, Trance und Techno.

MOMEM – The Grand Opening
MOMEM – The Grand Opening
MOMEM – The Grand Opening

Die Leidenschaft des Tanzes auf Bildern

Ebenfalls Teil von „MILESTONES“ sind Fotografien von Tanzenden aus aller Welt. Durch überdimensionale Bildschirme tragen diese zur Visualisierung des musikalischen Teils der Ausstellung bei. Die Screens zeigen Momente, in denen verschiedene Fotografen versuchten auf ihre persönliche Art und Weise die Leidenschaft, Lebensfreude und Energie des Tanzes einzufangen und festzuhalten. Es werden zum Beispiel Arbeiten von Sophie Garcia, Sascha Lüönd oder Karl Magee ausgestellt.

Zusätzlich möchte das MOMEM eine Auswahl an Synthesizern, Drumcomputern und Samplern präsentieren und passend dazu einen Synthesizer-Workshop mit Andreas Kolinski von der Hochschule Düsseldorf anbieten. Wie bei der vorgehenden Ausstellung zu Sven Väth, soll auch bei „MILESTONES“ ein Rahmenprogramm die Ausstellung begleiten: Es ist in Planung den Film „Off The Record“ von und mit Laurent Garnier zu zeigen und Public Listening Sessions anzubieten.

(13.01.2023 / L. Weißenberger)