Schottischer Club heizt mit Körperwärme

NewsSchottischer Club heizt mit Körperwärme

Der schottische Club SWG3 hat eine innovative Idee, um seinen CO2-Fußabdruck zu verringern: die Körperwärme der Menschen.

Schottischer Club heizt mit KörperwärmeFoto: Photo by Alexander Popov on Unsplash

Tanzen statt Heizen

Man muss es nicht mehr sagen, wir alle wissen es: Die Energie wird immer teurer und abgesehen davon ist Energiesparen auch für die Umwelt eine gute Sache. Die elektronische Musikszene ist für ihre kreativen Ideen bekannt. Bestes Beispiel dafür ist der schottische Club SWG3, denn er will auf thermische Energie umstellen. Das bedeutet kurz gesagt, dass die Körperwärme der tanzenden Menschen in Wärmeenergie umgewandelt werden soll. Laut den Veranstaltern soll dadurch der CO2-Fußabdruck erheblich verringert werden. Mit dieser Methode sollen zwischen 250 und 600 Watt erzeugt werden können.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Externer Inhalt
Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogenen Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzbestimmungen.

Kohlenstoffneutralität bis 2025

Der Plan scheint wirklich zu funktionieren, nach derzeitiger Beobachtung des eben in Betrieb genommenen Systems erreicht der Club die Kohlenstoffneutralität bis 2025. Diese Lösung ist allerdings wirklich nur für Clubs der elektronischen Musik möglich, denn die Wirkung akustischer Instrumente ist durch die fehlende Vibration der Bassline um einiges geringer.

19.10.2022

Mehr entdecken